WILLKOMMEN
 
 
Ensemble
Alta Capella
Programme
Presse
CDs
Kontakt
home
 

 

NEUE PROGRAMME FÜR 2017

VERLEIH UNS FRIEDEN GNÄDIGLICH
Krieg und Frieden in der Lutherzeit

LHB-2014

"Les haulz et les bas - eines der aufregendsten Bläserensembles der Gegenwart"

audio
Verleih uns Frieden gnädiglich, Martin Luther (1484 - 1546)
Koneglige Bibliotek, Gl.kgl.Samling 1872

Luthers Thesenanschlag jährt sich am 31. Oktober 2017 zum 500. Mal. Eine Zeitenwende ist immer auch eine Zeit der Krisen und Umbrüche. Kurz nachdem Luther seine revolutionären Thesen veröffentlicht hatte, tobten Aufstände durch Europa, standen die Türken vor Wien, kämpften in Italien die Habsburger gegen die Franzosen, versuchte Kaiser Karl V. den Protestantismus mit Waffengewalt zurückzudrängen... Das Ensemble Les haulz et les bas erinnert mit Pauken und Trompeten, Schalmeien und Dudelsäcken an die Umwälzungen der Luther-Zeit.

 

 

MUSIK AM HOFE CHRISTIAN III.

picture

Deckenmalerei von Frantz Clein, Schloß Rosenborg, Kopenhagen

audio
Tandernaken, Petrus Alamire (1470 - 1536)
Koneglige Bibliotek, Gl.kgl.Samling 1872

Die Hofkapelle des dänischen Königs Christian III. war eine der größten und prächtigsten in Europa. Sänger sowie Instrumentalisten waren dort angestellt, die die Festivitäten und politischen Anlässe des Königs mit festlicher Musik umrahmten. In der Königlichen Bibliothek von Kopenhagen verbirgt sich hinter dem Siglum Ms KB 1872 eines der größten und faszinierendsten Dokumente europäischer Bläsermusik: ein Satz von 7 Stimmbüchern mit 163 Musikstücken aus der Zeit von ca. 1500 bis 1541- das Repertoire der Bläser der königlichen Hofkapelle. Sie enthalten Tanzmusik, italienische Madrigale, französische Chansons, deutsche Choralsätze, instrumentale Fantasien, Motetten und Meßsätze von vier bis zu sechzehn Stimmen! Die frühesten Komponisten sind Josquin Desprez und Heinrich Isaac. Nicholas Gombert, Clement Jannequin, Ludwig Senfl und viele andere internationale Meister sind auch vertreten. 86 Kompositionen sind nur in dieser einen Quelle überliefert. Obwohl es sich größtenteils um Vokalmusik handelt, sind die Stimmbücher nicht textiert - und sehr ungewöhnlich sind die Besetzungsvorschläge für Zinken, Posaunen und Krummhörner bei einigen dieser Musikstücke. Aufgeschrieben wurden sie von Georg - oder Jørgen - Heyde, der 1540 vom Hofe Erzherzogs Albrecht von Preußen in Königsberg nach Kopenhagen zog. Erzherzog Albrecht war ebenso wie König Christian III. ein Anhänger Martin Luthers und beide führten die Reformation in ihren Staaten ein. So verwundert es nicht, dass sich auch viele mehrstimmige Bearbeitungen von Martin Luthers Chorälen in diesen Manuskripten befinden.

 

Zum Downloadbereich für Pressephotos
bitte hier klicken >>>